Dehydrierungsprophylaxe

  Angehörige, Beruflich Pflegende

Was bedeutet Dehydrierung?

Austrocknung des Körpers: Durch Flüssigkeitsmangel

Risikofaktoren: Starkes Schwitzen, geringe Flüssigkeitsaufnahme durch fehlendes Durstgefühl, Durchfall, Erbrechen, Verbrennungen, großer Blutverlust

Starke Dehydrierung = Exsikkose

Was sind Folgen einer Dehydrierung?

Trockene Haut

Verwirrtheit

Dunkelgelber Urin

Kreislaufbeschwerden

Herzrasen

Welche Maßnahmen zur Dehydrierungsprophylaxe gibt es?

Anbieten von Flüssigkeiten mit Geschmack

Flüssigkeit in Reichweite stellen

Anwenden von Hilfsmitteln beim eingeschränkte Trinkfunktion, z. B. Strohhalm

Anbieten von Obst und Gemüse mit großem Wasseranteil, z. B. Orange, Gurke

Motivieren zur regelmäßigen Flüssigkeitsaufnahme

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR