Positive Psychologie

  Angehörige, Beruflich Pflegende

Was bedeutet Positive Psychologie?

Positive Psychologie hat das Ziel, Faktoren zu identifizieren, damit Individuen ihre Stärken entfalten und zugleich fördern können (Blickhan, 2015).

Wie kann Positive Psychologie angewendet werden? 

Die praktische Anwendung besteht darin, sich selbst in positiven Eigenschaften zu bestärken und die eigene Wahrnehmung auf diese zu lenken. 

Nicht das Schlechte gilt es zu beseitigen, sondern das Gute zu fördern. 

Mögliches Vorgehen: 

Verschriftlichung von persönlichen Zielen (z .B. positiveres Mindset über den Tag, sich selbst Anerkennung geben) 

Tagebuch über Verlauf führen 

Tägliches Reflektieren über die positiven Aspekte des Tages, über die Dinge/Menschen/Situationen für die man dankbar ist

Literatur

Blickhan, D. (2015): Positive Psychologie. Ein Handbuch für die Praxis. Online verfügbar unter: https://phoodle.phwien.ac.at/pluginfile.php/305053/mod_resource/content/1/Skriptum%20RV_Poterpin_Ergänzung%20zu%20Folien.pdf(zuletzt geprüft am 20.12.2021).

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt CARE REGIO am Universitätsklinikum Augsburg

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR