Umgang mit Sonden und Drainagen

Sonden

Was sind Sonden?

Flexible oder starre, stab-, röhren- oder schlauchförmige Instrumente

Eingeführt in Körperkanäle oder Hohlräume 

Dienen zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken 

Welche Sonden gibt es?

Drainagen

Was sind Drainagen?

Therapeutische Maßnahme zur Ableitung von Flüssigkeiten oder Gasen

Welche Drainagen gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen inneren und äußeren Drainagen unterschieden:

Innere Drainage

Operative oder interventionelle Platzierung

Umgehen von Stenosen oder anderen Hindernissen im Körper

z.B. endovaskulärer Stent bei einer Koronararterienstenose

Äußere Drainage

Ableitung aus dem Körper hinaus und somit Volumenentlastung von Flüssigkeit oder Gas

Wächterfunktion„: durch die Menge und das Aussehen des abgeleiteten Sekrets können wichtige Hinweise gewonnen werden

z.B. Thorax-, Perikard-, abdominelle und Liquordrainagen

Drainagen werden in drei Arten von Systemen unterteilt:

Offene Drainagen leiten Flüssigkeiten in z.B. einen Verband ab.

Bedingt geschlossene Drainagen leiten die Flüssigkeit in einen Behälter ab, der regelmäßig gewechselt werden muss.

Geschlossene Drainagen sind fest mit einem Behälter verbunden.

Thoraxdrainage

Perikardpunktion- und drainage

Lumbale Liquordrainage

Redon-Drainage

Slit-Drainage

Kapillardrainage

Robinson-Drainage

Spüldrainage

T-Drainage

Literatur

Georg Thieme Verlag (2020): Pflege von Menschen mit Sonden. Arbeitsblatt I care Pflege 27.3. Online verfügbar unter: https://www.thieme.de/statics/bilder/thieme/final/de/bilder/tw_pflegepaedagogik/27.3%20Pflege%20von%20Menschen%20mit%20Sonden.pdf (zuletzt geprüft am 14.03.2022).

Wild, U., S.; Sakka, G. (2015): Drainagen in der Intensivmedizin. In: Marx, G.; Muhl, E.; Zacharowski, K.; Zeuzem, S. (Hrsg.): Die Intensivmedizin (379-296). 12. Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt CARE REGIO am Universitätsklinikum Augsburg

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR