Trauerbegleitung

Was sind Trauerbegleiter?

Das können Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte sein.

Es hat sich auch ein Berufsbild, das in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird, entwickelt.

Viele Berufsgruppen sind unbewusst Trauerbegleiter wie z.B. Pflegepersonal im mobilen und stationären Bereich, Ärzte, Pädagogen.

Sie begleiten z.B. bei Scheidung, Trennung, Unfall, Krankheit, Tod, Verlust, Veränderung usw.

Sie akzeptieren, stärken, stützen, begleiten auf dem Weg des Loslassens, damit eine Neuorientierung und der Weg zurück ins Leben möglich wird.

Sie unterstützen Trauernde dabei, vorhandene Stärken und Ressourcen zu nützen.

Sie stehen den Menschen in ihrer Trauer achtsam, respektvoll und einfühlsam zur Seite.

Sie besitzen Wissen um die einzelnen Trauerphasen und nützten dieses, um ein bewusstes Durchleben der Trauerphasen zu ermöglichen.

Was sind die Bedürfnisse von Sterbenden?

Vielfältige Bedürfnisse höchst unterschiedlicher Art

Enorme Wichtigkeit in Frieden gehen zu können

-> Erfüllung der Wünsche und Bedürfnisse, damit das Gehen und Loslassen zufrieden und ruhig sein kann

Die Bedürfnisebenen von Sterbenden können an die Bedürfnisse nach Maslow angelehnt werden. Eine Bedürfnisebene muss gestillt sein, damit die nächste erreicht wird. Kontext, individuelle Geschichte, kulturelle und soziale Prägung der Trauerenden und Sterbenden dürfen dabei nicht außer Acht gelassen werden.

Bedürfnisse nach MaslowBedürfnisse Sterbender
Grundbedürfnisse (Nahrung, Flüssigkeit…)Grundbedürfnisse: Schmerzfreiheit, Medikamente, angenehme Temperatur…
Sicherheitsbedürfnisse (Finanzielle Sicherheit, sichere Umgebung…)Sicherheitsbedürfnisse: Geborgenheit, sicherer Ort & Umgebung, wichtige Bezugspersonen…
Soziale Bedürfnisse (Nähe, Freundschaft, Liebe…)Soziale Bedürfnisse: Vertraute, liebe Menschen, Gefühl nicht allein gelassen zu sein, Nähe und Liebe…
Ich-Bedürfnisse (Anerkennung, Geltung, Stellung)Ich-Bedürfnisse: Anerkennung meiner Person, meiner Wünsche & Bedürfnisse, meines Lebens, meiner Leistungen…
Selbstverwirklichung (Hobbys, Reisen, Bildung…)Selbstverwirklichung: Selbstbestimmtes Sterben, Selbstbestimmte Verabschiedung
(Maslows Pyramide wurde für Sterbende mit einer spirituellen ebene ergänzt)Spirituelle Bedürfnisse Sterbender: Bedürfnis nach einem Gebet, einer Salbung, einer Aussprache, nach Vergebung & Versöhnung, einer Messe…
Tabelle 1: Bedürfnisebenen nach Maslow

Die vier Dimensionen des biopsychosozialen Modells müssen bei der Begleitung und Betreuung von sterbenden Menschen unbedingt berücksichtigt werden: Der Mensch als Einheit von Körper, Psyche, Geist und Umfeld.

Literatur

Wehner, L. & Husi-Bader, B. (2014): Trauerbegleitung. Pro Care, 22-27.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR